.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsP-RRuby The Hatchet: Valley Of The Snake

Rude - Soul Recall

Rude- Soul recallLabel: FDA Rekotz

Spielzeit: 42:40 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 23. Mai 2014

 

Ein einem (sehr gelungenen!) Ausflug ins Death/Doom Gefilde mit Decembre Noir zeigt die neue Veröffentlichung auf F.D.A. Rekotz wieder schnurstracks in Richtung Old School Death Metal. Und zwar so was von uralt, dass man das Album auch locker als verlorengegangene Perle aus den frühen Neunzigern verkaufen könnte - merken würde es definitiv keine Sau!!

Dass dieser Stil dem Onkel Christian extrem gut gefällt, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben und dementsprechend begeistert bin ich auch von der Band. Die kommt übrigens aus dem fernen Land der unbegrenzten Waffengesetzte und hat bislang nur mit ihrem Demo „Haunted" punkten können. Wer das gute Stück bislang noch nicht kennt – gar kein Problem, denn von den fünf Demo Songs sind ganze vier auch auf dem Album gelandet. (der fünfte Song ist eine Coverversion der Death Metal Legende Traumatic). Das ist gut für Neueinsteiger, aber natürlich etwas schade für die paar Leute, die das Demo bereits besitzen...

Kommen wir aber zum vorliegenden Werk. Das macht schon einen richtig guten Eindruck, bevor man auch nur die erste Musik gehört hat, denn das Cover-Artwork ist einfach fantastisch (ist ja auch von Dan Seagrave!!!)! Ebenso dufte ist auch die Musik der Amerikaner. Dass es ganz tief zurück in die Neunziger geht, habe ich ja bereits dezent angedeutet. Diese Zeitreise erstreckt sich vom Songwriting übers Cover bis hin zur Produktion – hier ist alles ganz wunderbar aufeinander abgestimmt und macht „Soul Recall" zu einem Hörgenuss für jeden geschmackssicheren Death Metaller! Sänger Yusef Wallace klingt wie ein ganz junger Martin van Drunen und auch der Sound der Band ähnelt ein wenig den schnelleren Passagen in den Frühwerken der Niederländer Asphyx oder auch Pestilence, wie ich finde. Dazu noch ein guter Schlag US-Death Metal der Marke Morbid Angel und fertig ist ein voll und ganz gelungenes Debut einer vielversprechenden jungen Band! Daumen hoch!

Christian Hemmer

XXL-WertungXL-1

Tracklist:

1. Haunted
2. In Thy Name
3. Memorial
4. Soul Recall
5. Forsaker
6. Conjuring Of Fates
7. Last Of Us
8. Internal Ascension

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Atomwinter - Catacombs

Atomwinter Catacombsxxl

Absolutum - Absolutum

Absolutumxxl

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang