.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsN-ONyseius: De Divinatione Daemonium

Nyseius: De Divinatione Daemonium

Nyseius  De divinatione daemoniumLabel: ATMF

Spielzeit: 66:12 Min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Amazon

Hörprobe: Soundcloud

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Ganze fünf Jahre nach ihrem, von der Kritik eher so lauwarm bewerteten Debüt "Militia" sind die Franzosen von Nyseius wieder da und haben auch gleich ein frisches Album mitgebracht. Wer beim Gedanken an französischen Black Metal sogleich ein feuchtes Höschen bekommt und dabei an Bands wie Deathspell Omega und Kollegen denkt, der liegt hier allerdings falsch. Denn Nyseius haben sich den klassischen Black Metal auf ihre Fahnen geschrieben, der sich in ihrem Fall auch keiner bestimmten Szene zuordnen lässt - schon mal gar nicht so schlecht.

Diese Formulierung („gar nicht mal so schlecht“) trifft allerdings auch auf die Musik der Kollegen zu. Das was hier in etwas über einer Stunde dargeboten wird, ist solider Black Metal, handwerklich ok, aber ohne das gewisse Etwas. Die Songs sind ganz nett, rauschen aber husch husch am Hörer vorbei und verschwinden sofort wieder aus dem Gedächtnis und ab in die Belanglosigkeit. Wer vor diesem Album erst zwei oder drei andere Black Metal Bands in seinem Leben gehört hat, dem dürfte das hier sicherlich gefallen, aber für die allermeisten unter uns stellt sich einfach eine gewisse Langeweile ein, denn das, was man von der Band zu hören bekommt, ist altbacken und man hat so was schon tausend Mal gehört. Wer braucht dann so eine CD?

Wie gesagt, der Spaß ist solide gemacht, aber es fehlt jegliche Eigenständigkeit, um großartig aus der Masse herauszustechen. Kann man sich sicherlich geben, aber es bricht auch keine Welt zusammen, wenn man "De divinatione Daemoinum" nicht im CD Regal stehen hat. Essbar, aber leider nur lauwarm...

Christian Hemmer

XXL WertungL

 

Tracklist:

1. De Casu Diaboli
2. Extinction of the Seven Divine Spirits
3. Job’s Revelation
4. Towards True Light
5. Lamention Prayers
6. Finis Terra Sancta
7. Possessor of the Key to all Mysteries
8. Manifestation of the Three Celestial Entities
9. Lucifer Contemplation
10. Black God Ascension

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Untervoid – Untervoid

Untervoidxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang