.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsN-O

Necroholocaust - Holocaustic Goat Metal

Necroholocaust Holocaustic Goat MetalLabel: Iron Bonehead

Spielzeit: 44:47 Min.

Genre: Necro Black Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Zunächst einmal muss ich feststellen, dass diese Band einen völlig bescheuerten Bandnamen hat. Ich bin sicherlich kein PC-Spießer und ich weiß auch, dass die hier musizierenden Kollegen definitiv keine Nazis sind, aber ich habe einfach so meine Schwierigkeiten mit dem Wort „Holocaust" in einem anderen Kontext als dem historischen, auch wenn in den meisten Ländern mit diesem Begriff etwas anders umgegangen wird. Soviel dazu. (word. - Sven)

Komme wir zur Musik. Die kanadische Krawalltruppe zählt sich (man hätte es kaum bemerkt!) zum Genre des Necro Metal. Klingt böse? Ist es auch. Fragt mich jetzt bitte nicht, was der Unterschied zum (zum Beispiel) War Black Metal ist, aber man kann ja auch nicht alles wissen. Wichtig ist, dass in diesem Subgenre grundsätzlich die Worte „Necro" (gerne auch mit „k"!) und „Goat" mindestens 666mal benutzt werden müssen und die Mucke ein ganz fieser Bastard aus Black/Thrash und Death Metal ist. (Ich sag ja: Verdammt böse!!)

Die 2003 gegründeten Kanadier trümmern sich auf ihrem allerersten richtigen Longplayer (nach fast einem Dutzend Splits und EPs) auf jeden Fall durch eine ähnliche Melange wie oben erwähnt, wobei noch dazu kommt, dass Sänger „Black Plague of War and Disease" (war auch mal ´ne Zeit bei den geilen „Morbosidad") ein gewaltiges Organ hat, das so tief ist, dass man eigentlich schon von Grindcore Verhältnissen sprechen kann. Dies unterstützt die ohnehin schon sehr kranken und räudigen Songs sehr gut und machen „Holocaustic Goat Metal" zu einem verdammt geilen Hörvergnügen. Die neun Songs werden zum größten Teil in einer halsbrecherischen Geschwindigkeit gespielt, brutal bis zum Limit und mit einem für diese Art von Krach perfekten Sound versehen (nicht zu matschig, nicht zu clean).

Mal abgesehen vom Bandnamen eine durch und durch lohnenswerte Anschaffung! Wer auf Kapellen wie Morbosidad, Goatpenis oder Revenge (natürlich die Kanadier!) steht, der ist hier goldrichtig! Aber Achtung: Das Teil gibt es nur auf Vinyl!

Christian Hemmer

XXL-WertungXL-1

Tracklist:

Side A:
1. Rise Of Antichrist (Victory Command)
2. Sadomasochrist
3. Altar Of Plagues
4. Slaughter The Lamb
5. Defile The House Of God
6. Deathraid Of Intolerance

Side B:
1. Inverted Christ
2. Infinite Death Prophecy
3. Bleed The Baphomet

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Untervoid – Untervoid

Untervoidxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang