.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsL-MLiv Kristine - Libertine

Lonely Kamel - Shit City

LONELY KAMEL Shit City KopieLabel: Napalm Records

Spielzeit: 44:04 Min.

Genre: Stoner Rock

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Vielleicht hat der eine oder die andere von Euch auch schon mal eine Band gegründet. Schwierigster Part dabei ist eigentlich immer die Suche nach einem passenden Namen, den a) es noch nicht gibt und b) man vertreten kann. Erstaunlicherweise trifft man immer wieder auf Kapellen, deren Namen zwar recht originell sind, dafür aber auch recht debil erscheinen. Die schlimmsten Exemplare haben irgendwie immer etwas mit Tieren zu tun: Tricky Lobsters, Mucky Pup, Guano Apes, Bloodhound Gang, Return Of The Red Pony, Dead Horse und wie die Schnucki-Formationen alle heißen...

Lonely Kamel passt da ganz gut ins Schema, ist doch auch dieser Bandname nicht unbedingt ein Sahnehäubchen. Dafür schmeckt die eigentliche Ohrenspeise (eine waschechte Der-Spiegel-Hohlspiegel-Wortkreation, yeah!) umso besser. Die vier bärtigen Norweger lärmen bereits seit 2006 und präsentieren mit 'Shit City' ihr mittlerweile viertes Langeisen. Guter Titel, ich mag es ja vulgär (schließlich hat mich mal jemand als Fäkalsprachenfetischist bezeichnet, verdammte Kackscheiße!).
Wichtiger ist natürlich der musikalische Aspekt der Scheibe. Und da kann man, wie ich weiter oben bereits anführte, wahrlich nicht meckern. Die Basis bildet klassischer Wüstenrock, wie ihn Black Sabbath zu 'Master Of Reality'-Zeiten spielten. Weitere Zutaten sind leichte Doom-Versatzstücke, verspielter Blues und semikranke Psychedelic-Parts. Und nicht zu vergessen, echt schneller Punkrock (beispielsweise zu hören auf dem ein wenig an die Hellacopters erinnernden Opener 'Shit City'). Das Resultat klingt mehr als amtlich und macht Lust auf mehr. Einzig die etwas drucklose Produktion schmälert das Gesamtresultat, so dass ich leider, leider keine XXL-Wertung geben kann.

Kai Ellermann

XXL-WertungXL-1

Tracklisting:

01. Shit City
02. White Lines
03. Is It Over
04. I Feel Sick
05. Seal The Perimeter
06. Freezing
07. BFD
08. Falling Down
09. Nightjar

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Revolting - The Monolith Of Madness

revolting 2018xxl

Decaying - To Cross The Line

Decayingxxl

Kadaverficker - KFFM 931.8

kadaverficker 2018xxl

Atomwinter - Catacombs

Atomwinter Catacombsxxl

Absolutum - Absolutum

Absolutumxxl

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang