.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsL-M

Malpractice - Turning Tides

malpractice-turning-tides-6728Label: Sensory Records / Alive

Spielzeit: 43:59 Min.

Genre: Progressive Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 19. September

 

Kennt Ihr auch diese Bands, die seit Ewigkeiten in der Szene herumdümpeln und mit jedem neuen Album eine weitere Stilbruchsünde begehen, indem sie beispielsweise heute Black Metal, morgen Industrial und übermorgen Neo-Folk machen? Also diese Art Bands, die ihren Stil ständig verändern und dann groß von Modernisierung faseln. Manchmal klappt das ja vielleicht (Pyogenesis, Disharmonic Orchestra...); meistens aber kommt bei solchen Experimenten nur Müll heraus...

Auch Malpractice aus dem südfinnischen Kouvola haben zu Anfangszeiten eher dem Thrash Metal gefrönt und sich in nach und nach mehr dem Progressive Metal zugewandt, wobei die Veränderung stets nachvollziehbar war und nicht - wie bei anderen Bands - nach der Holzhammermethode durchgeführt wurde. Und Rudimente aus alten Tagen sind nach wie vor vorhanden sind, was im besonderen Maße das flotte 'Irony Tower' sowie der Rausschmeißer 'Out' demonstrieren, die beide ganz schön thrashig sind. Das Quintett aus dem Omnium-Gatherum-Umfeld veröffentlichte bereits vier EPs und drei Langeisen und präsentiert mit 'Turning Tides' seinen vierten Silberling pünktlich zum zwanzigjährigen Bandjubiläum. Geboten werden sehr melodische und recht progressive Stücke der Marke Dream Theater, wobei Malpractice um einiges straighter zu Werke gehen als das Quintett um John Petrucci, hier und da Alternative-Elemente verwenden und wie oben bereits erwähnt auch mal etwas rauere Töne anschlagen. Hier werden also nicht auf Teufel komm raus die Instrumente und Stimmbänder malträtiert; statt dessen spielt man Songs auf hohem Niveau, die facettenreich und nicht immer eingängig sind, aber stets den Fokus auf den jeweiligen Track legen. Auch die Soli wirken songdienlich und nicht wie das hyperaktive Gewichse eines megalomanischen selbsterklärten Gitarrengotts. Die Stimme von Aleksi Parviainen ist hoch und klar, aber glücklicherweise Meilen entfernt von diesem Nerven kostenden Eierkneifergesang, der im klassischen Metal leider viel zu häufig Verwendung findet.
Dies ist definitiv kein Album zum Nebenherhören. Wer sich aber die Zeit nimmt, in die Musik der Finnen einzutauchen, wird bei jedem Hördurchgang sicherlich viel Neues entdecken können. Mein Lieblingslied auf 'Turning Tides' ist übrigens das vertrackte Instrumentalstück 'Symphony Of Urban Discontent'.

Kai Ellermann

XXL-WertungXL-1

Tracklisting:

01. Best Kept Secret
02. Weight Of The World
03. Irony Tower
04. State Within A State
05. Turning Tides
06. Symphony Of Urban Discontent
07. Out

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Dautha - Brethren Of The Black Soil

dautha coverxxl

Rivers Of Nihil - Where Owls Know My Name

Rivers Of Nihil2018xxl

Ascension - Under Ether

acension 2018xxl

The Grotesquery - The Lupine Anathema

the grotesquery 2018xxl

Sect Pigs - Crooked Backs

Sect Pig  Crooked backs

Traitor - Knee-Deep In The Dead

traitor knee xxl

Gravestone - Sickening

Gravestone Sickeningxxl

Oksennus - Kolme Toista

Oksennus  Kolme toista

Varathron - Patriarchs of Evil

Varathron  Patriarchs of evil

Usurpress - Interregnum

usurpress 2018xxl

Pungent Stench - Smut Kingdom

pungent stench coverxxl

Judaswiege - Ashes of the Heretic

Judaswiegexxl

Nihil Invocation + Funerary Temple - Occultic longing for the essence

Nihil Invocation  Funerary Templexxl

Stillborn - Crave for Killing

Stillborn  Crave for killingxxl

Kingdom - Putrescent Remains Of The Dead Ground

Kingdom  Putrescentxxl

Twitching Tongues - Gaining...

Twitching Tonguesxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

 uada tour 2018xxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

marduk tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

carnal forge tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

Zum Seitenanfang