.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsL-MMonolithe - III

Murmansk - Rüütli

MURMANSK - RUUTLILabel: Around Your Neck/Gordeon / Rough Trade

Spielzeit: 43:30 Min.

Genre: Noise/Indie-Rock

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 31. Januar 2014

 

Mittlerweile ist es ja fast schon normal geworden, dass eine Band verschiedene Genres mischt und daraus ihren eigenen – oftmals einzigartigen Sound kreiert. Ähnlich verhält es sich hier auch mit der finnischen Band Murmansk die nun mit „Rüütli“ ihr drittes Studioalbum präsentieren. Mit ihrem atmosphärischen Mix aus Noise, Wave, Shoegaze und Indie-Rock und weiblichem Frontgesang hebt diese Band sich schon mal deutlich vom Rest der Alternative-Rock Szene ab. Gerade Noise-Rock ist heute deutlich im kommen, betrachtet man z.B. zuletzt die Erfolge von „Chelsea Wolfe“ die nach kurzer Zeit schon ein recht großes Fanspektrum für sich gewonnen hat, der Sound ist jedoch nicht ganz vergleichbar mit Murmansk.

Die Noise-Einflüsse, die auf diesem Album stets gegenwärtig sind, schaffen eine düster melancholische Grundstimmung, die durch die tolle Stimme der Sängerin in eine verträumte Richtung gelenkt wird. Der Anfang des Albums ist sehr ruhig, es fallen lediglich hier und dort mal der ein oder andere Noise-Sprenkler und die Betonung liegt vor allem auf dem Gesang. Dies ändert sich zunehmend zur Mitte des Albums und mit Track acht „Peel“ erreicht das Album seinen Höhepunkt und reißt den Zuhörer aus seiner melancholischen Traumkulisse mit einer punkig/rockigen Nummer zurück in die Gegenwart. Diesen Track kann man als den Höhepunkt des Albums ansehen, sozusagen als höchsten Punkt der Spannungskurve. Die darauf folgenden letzten drei Lieder lassen diese aggressive Stimmung langsam wieder abflachen und führen den Hörer zurück in die verträumte Melancholie. Auch nach mehrmaligem Hören wird dieses Album nicht langweilig, man merkt den Musikern an, dass dieses Album mit einer großen Hingabe und Detailverliebtheit aufgenommen wurde. Als Anspieltipps würde ich „Mercury“, „Peel“ und „Night Time“ empfehlen, da man hier sehr gut die Spannungskurve des Albums nachverfolgen kann.

Mir gefällt dieses Album sehr gut. Ein perfektes Album für kalte, verschneite Wintertage, Tage an denen man nicht nach draußen gehen, sondern verträumt vor dem Fenster sitzen und sich der Träumerei hingeben möchte.

Moritz

XXL-WertungXL-1

Trackliste:

1 Contradisco
2 Mercury
3 Married To Beetlejuice
4 Hungry Hippos
5 A Meeting With The Oracle
6 Outrun
7 The Dead Adventurer
8 Peel
9 123.4
10 Night Time
11 Shake Off The Tears

 

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Dautha - Brethren Of The Black Soil

dautha coverxxl

Rivers Of Nihil - Where Owls Know My Name

Rivers Of Nihil2018xxl

Ascension - Under Ether

acension 2018xxl

The Grotesquery - The Lupine Anathema

the grotesquery 2018xxl

Sect Pigs - Crooked Backs

Sect Pig  Crooked backs

Traitor - Knee-Deep In The Dead

traitor knee xxl

Gravestone - Sickening

Gravestone Sickeningxxl

Oksennus - Kolme Toista

Oksennus  Kolme toista

Varathron - Patriarchs of Evil

Varathron  Patriarchs of evil

Usurpress - Interregnum

usurpress 2018xxl

Pungent Stench - Smut Kingdom

pungent stench coverxxl

Judaswiege - Ashes of the Heretic

Judaswiegexxl

Nihil Invocation + Funerary Temple - Occultic longing for the essence

Nihil Invocation  Funerary Templexxl

Stillborn - Crave for Killing

Stillborn  Crave for killingxxl

Kingdom - Putrescent Remains Of The Dead Ground

Kingdom  Putrescentxxl

Twitching Tongues - Gaining...

Twitching Tonguesxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

 uada tour 2018xxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

marduk tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

carnal forge tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

Zum Seitenanfang