.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsL-MMammoth Mammoth: Vol.IV – Hammered Again

Moon Coven - Amanita Kingdom

moon coven cover smLabel: Transubstans Records / Records Heaven

Spielzeit: 32:18 Min.

Genre: Death/Thrash Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 17. Januar

 

Das seit Sommer 2012 bestehende Quintett Moon Coven aus dem südlichen Teil des beschaulichen Schwedens präsentiert mit der EP 'Amanita Kingdom' seine erste Veröffentlichung. Mit weit über 30 Minuten Spielzeit ist diese länger als manche Longplayer anderer Bands und bietet somit eine ganze Menge Musik fürs Geld.

Glaubt man den Stimmen in manchen Medien, ist die noch ziemlich frische Band der neue Stern am Stoner-Himmel. In der Tat ist das, was die fünf Kollegen aus Jönköping hier zum Besten geben, ein ordentliches, mit doomigen Versatzstücken ausgestattetes Stoner-Rock-Kleinod geworden. Tonnenschwere Gitarrenriffs, wie sie Tony Iommi kaum besser aus dem Ärmel hätte schütteln können, dominieren majestätisch, während die Rhythmusfraktion die einzelnen Stücke in schleppender, aber nicht eintöniger Weise nach vorne trägt. Allen fünf Tracks haftet eine gewisse Retroatmosphäre an, das heißt das Dargebotene klingt in weiten Teilen recht authentisch.
Das semiballadeske 'We Were Conquerors' stellt nicht nur das letzte Lied dieses Outputs dar, sondern fällt mit seinen nicht verzerrten Gitarren und dem beinahe zuckersüßen Gesang außerdem aus dem Rahmen.
Apropos Gesang: für diesen zeichnet sich David Leban verantwortlich, der auch eine der drei Gitarren spielt. Seine cleanen Vocals sind soweit in Ordnung, gehen allerdings streckenweise völlig unter, da diese viel zu leise abgemischt wurden; nur bei sehr genauem Hinhören kann man den ordentlichen Gesang ausmachen. Es ist schon eine Schande, dass dieser so sehr in den Hintergrund gedrängt wurde.
Gesamtheitlich betrachtet ist 'Amanita Kingdom' eine richtig gute Scheibe geworden; lediglich der viel zu leise Gesang ist ein kleines Ärgernis.

Kai Ellermann

XXL-WertungXL-1

Tracklist:

1. Ruler Of Dust
2. Amanita Kingdom
3. Amanita Kingdom II
4. East
5. We Were Conquerors

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Atomwinter - Catacombs

Atomwinter Catacombsxxl

Absolutum - Absolutum

Absolutumxxl

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang