.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsI-KInfernal Manes: Infernal Manes

Infernus: Grinding Christian Flesh

Infernus  Grinding Christian FleshLabel: Moribund Records

Spielzeit: 48:51 Min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Amazon

Hörprobe: Soundcloud

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Kurzes Intro und dann bricht im wahrsten Sinne des Wortes die Hölle los! Die Kollegen aus Portland (ganz wichtig, denn es gibt ein gutes Dutzend Bands mit demselben Namen!) machen schon auf den ersten Blick vieles richtig. Herrliches Metzel-Cover, klischeetriefender Titel und Texte - ja so hat Black Metal auszusehen! Wobei hier noch ein ordentlicher Anteil tiefschwarzer Thrash dazugerechnet werden muss, was das Ganze aber nur noch cooler macht!

Das Quartett prügelt sich extrem gewalttätig durch seine 15 Songs und garniert dies mit einem ordentlich ätzenden Gesang. Dabei laufen sie allerdings nie Gefahr, in die beliebte "Stumpf ist Trumpf" Ecke abzudriften, denn wenn man sich das Album genauer anhört, wird man bemerken, dass hier ein technisch hohes Niveau vorherrscht und die Musiker definitiv mit ihren Instrumenten umzugehen wissen. Das erklärt auch die vielen kleinen Gimmicks und Spielereien, die sich über das gesamte Album verteilen und einen großen Anteil daran gaben, dass die musikalische Christenvernichtung trotz aller Brutalität und Raserei nie monoton oder langweilig wird! Auch zeigen die Amerikaner Geschmack, indem sie sich entschieden haben, Songs von Inquisition und Horna zu covern. Gute Auswahl!

Ein ausgesprochen gelungenes und hochinteressantes Black Metal Album, das gerne über den Tellerrand schaut und sich angenehm vom 08/15 Schrott abhebt!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

 

Tracklist:

1. Intro 00:37
2. Grinding Christian Flesh 04:07
3. Worms of the Casket 04:57
4. Pagan Warfront 04:27
5. Candles, Horns and Tongues 03:47
6. Verminnihilation 04:06
7. Lay Your Souls Bare Before the Glory of Satan 01:08
8. Sodomfeast 04:38
9. Fetid Spawn of Bethlehem 03:57
10. Hang the Gutted Christians 03:23
11. Perversion Reliquary 04:36
12. Whore of Christ 02:28
13. Outro 00:57
14. Crush the Jewish Prophet (Inquisition cover) 03:11
15. Black Metal Sodomy (Horna cover) 02:12

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Ascension - Under Ether

acension 2018xxl

The Grotesquery - The Lupine Anathema

the grotesquery 2018xxl

Sect Pigs - Crooked Backs

Sect Pig  Crooked backs

Traitor - Knee-Deep In The Dead

traitor knee xxl

Gravestone - Sickening

Gravestone Sickeningxxl

Oksennus - Kolme Toista

Oksennus  Kolme toista

Varathron - Patriarchs of Evil

Varathron  Patriarchs of evil

Usurpress - Interregnum

usurpress 2018xxl

Pungent Stench - Smut Kingdom

pungent stench coverxxl

Judaswiege - Ashes of the Heretic

Judaswiegexxl

Nihil Invocation + Funerary Temple - Occultic longing for the essence

Nihil Invocation  Funerary Templexxl

Stillborn - Crave for Killing

Stillborn  Crave for killingxxl

Kingdom - Putrescent Remains Of The Dead Ground

Kingdom  Putrescentxxl

Twitching Tongues - Gaining...

Twitching Tonguesxxl

Preceptor - Dogmatismo

Preceptorxxl

Day of Execution - Inevitable End

day of executionxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

 uada tour 2018xxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

marduk tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

carnal forge tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

Zum Seitenanfang