.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsI-KKing King – Reaching For The Light

If These Trees Could Talk: Above The Earth, Below The Sky

If These Trees Could Talk  Above The Earth Below The SkyLabel: Metal Blade Records

Spielzeit: 44:58 Min.

Genre: Postrock

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 23. Januar 2015

 

Nachdem ich mir in letzter Zeit ordentlich habe die Rübe freiprügeln lassen mit hervorragendem Black und Death Metal wird es mal wieder Zeit für ein musikalisches Kontrastprogramm. Was könnte einem da besser über den Weg laufen, als die Wiederveröffentlichung der beiden Werke von den Post-Rockern If These Trees Could Talk, welche dieser Tage freundlicherweise Von Metal Blade Records noch mal unters Volk gebracht werden?

Beginnen möchte ich streng chronologisch mit dem Debut der Herren aus Ohio, nämlich „Above The Earth, Below The Sky". Ursprünglich im Jahre 2009 in kompletter Eigenregie entstanden und nur in einer kleinen Vinyl-Auflage von The Mylene Sheath Records vertrieben, bietet uns dieses Album wunderschönen, rein instrumentalen Post Rock. Der fehlende Gesang dürfte für den Einen oder Anderen vielleicht abschreckend wirken, aber man vermisst ihn auf dieser Platte überhaupt nicht. Das spricht natürlich für die Qualität der Songs, die es aber auch wirklich schaffen, den Hörer für eine gute dreiviertel Stunde zu verzaubern und ihn aus der Realität in ganz andere Dimensionen zu führen.
Die Musikanten schaffen es aber auch ganz ausgezeichnet, wundervoll warme und verträumte Klanglandschaften zu erzeugen, die auf mich einen fast schon meditativ/hypnotischen Sog ausüben. Das ist perfekte Kopfhörermusik – so kann man diese Klänge am besten würdigen, wenn man sich von allem anderen abschottet und sich ganz der Musik hingibt.

Es ist natürlich richtig, dass If These Trees Could Talk (überhaupt, was für ein herrlicher Bandname?), dem Postrock-Genre jetzt nicht wirklich revolutionär neue Wege aufzeigen, aber das muss ja auch nicht sein. Die Musik kann in all ihrer Schönheit und auch Zerbrechlichkeit voll und ganz überzeugen und das ist es doch, was zählt! Schönes Teil!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. From Roots to Needles 6:42
2. What's in the Ground Belongs to You 4:14
3. Terra Incognita 0:57
4. Above the Earth 2:19
5. Below the Sky 7:20
6. The Sun Is in the North 5:45
7. Thirty Six Silos 4:39
8. The Flames of Herostratus 5:34
9. Rebuilding the Temple of Artemis 5:05
10. Deus Ex Machina 2:23

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Untervoid – Untervoid

Untervoidxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang