.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsI-KInfecting The Swarm - Pathogenesis

King Diamond - Dreams of Horror

King Diamond- Dreams Of HorrorLabel: Metal Blade Records

Spielzeit: 104:07 Min.

Genre: Heavy Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Ein neues Best-of-Album von King Diamond.... ,,Brauch ich nicht, habe ich schon alles!" werden da knallharte Hardcore-Fans des dänischen Goldkehlchens schreien. Aber für die ist das Album eigentlich auch nicht gedacht, sondern eher für die Kids da draußen, die schon von King Diamond gehört haben, aber noch nicht wissen, welches Album sie sich zulegen sollen. Daher ist dieses Album ein guter Einstieg in das Schaffen des Kim Bendix Petersen alias King Diamond und für die beinharten Fans, die seit 2007 um neues Material bangen, eine Möglichkeit, das Schaffen des Church-of-Satan-Anhängers noch einmal Revue passieren zu lassen - vorausgesetzt natürlich, dass man keine Lust hat, sich die Musik im Internet anzuhören und dort seine eigene Best-Of zusammen zu basteln.

Insofern macht dann auch für die Liebhaber der physischen Tonträger ,,Dreams of Horror" mit seinem schönen Coverartwork mehr als Sinn. Zumal die 23 Stücke der Doppel-CD nicht nur liebevoll gemastered und an die technischen Standards heutiger HiFi-Anlagen angepasst wurden, sondern auch wirklich alle Schaffensphasen vom '86er Debüt ,,Fatal Portrait" bis zum letzten Album ,,Give me your Soul...Please" berücksichtigt wurden. Somit ist sowohl Material der Band, als sie bei Roadrunner Records aktiv war (auf CD 1), als auch Material aus der Phase bei Metal Blade Records (CD 2) auf diesem Doppeldecker vorhanden (womit das Album dann auch nicht als Versuch der Plattenfirma, nochmal ordentlich Kohle zu machen, gedeutet werden kann).

Für das Zusammenstellen der Lieder waren Gitarrist Andy Laroque und King Diamond selber verantwortlich, und das hört man auch! Obwohl das Album alle Schaffensphasen präsentiert, hat man es hier geschafft, durch die Wahl der passenden Lieder eine Spannung aufzubauen, sodass es alles wie aus einem Guss klingt. Dabei finden sich eingängige Lieder mit Radio-Spieldauer genauso wieder (wobei die Songs ,,The Family Ghost", ,,Welcome Home" und ,,Eye of the Witch" zu den wenigen Songs gehören, die auch tatsächlich als Single veröffentlicht wurden - ,,Welcome Home" fand auch bei Entombed vor ihrer Umbenennung in Entombed A.D. noch auf einer 7" ihren Platz als geschmacksvolle Cover-Version), wie Epic-Tracks mit über sechs Minuten Spieldauer á la ,,The Candle" (das seinerzeit auch als B-Seite auf der Halloween-Single herhalten musste), ,,Black Horsemen" oder ,,At the Graves". Sogar eine Zwischensequenz aus einem Album wurde mit ,,Let it be Done" verwendet, um noch mehr Stimmung zu erzeugen. Über die musikalische Qualität der Lieder werde ich ansonsten nicht viel erzählen müssen. Hier reiht sich ein Klassiker an den anderen, es wird tatsächlich nur Gourmet-Kost geboten und Ausfälle finden sich keine. Dementsprechend finden sich hier auch keine raren oder unveröffentlichten Songs wieder, die die Klasse der bekannten Songs vielleicht nicht hätten halten können.

Klar, der Sound hat sich auch von Platte zu Platte verändert und sicher war auch der ein oder andere stilistische Schlenker zu erkennen - weg vom rockigen, mehr zu dramaturgischen und theatralisch aufgebauten Epen hin zu härteren, technisch anspruchsvollen Liedern der letzten Jahre - aber diese Veränderungen fanden nur um Nuancen statt und verfremdeten die stilistische Linie des Kings zu keinem Zeitpunkt. Nachdem wir also 2001 mit dem Compilation-Album ,,Nightmares in the Nineties" ein Quasi-Best-Of-Album mit weniger bekannten, obskureren Stücken bekommen hatten, steht diesem mit ,,Dreams of Horror" nun das ultimative Best-Of-Album gegenüber, das das 2003 veröffentlichte ,,The Best of King Diamond", das nur Material aus der Roadrunner-Phase enthält (aber leider auch sieben Titel, die auch auf diesem Album vorkommen) in den Schatten stellt. Auch die Split-LP ,,a Dangerous Meeting", die Material von King Diamonds und Mercyful Fate vereint, enthielt vier Titel, die auf ,,Dreams of Horror" vorkommen - UND auf dem 2003er Best-of-Album enthalten waren, sodass ,,The Candle", ,,Welcome Home", ,,Eye of the Witch" und ,,Sleepless Nights" insgesamt dreimal auf Best-Of-Scheiben veröffentlicht wurden. Wenn alle Best-Of-Alben aufeinander aufbauen würden, sodass es keine Überschneidungen gäbe, hätte ,,Dreams of Horror" die Höchstnote bekommen, aber aufgrund der Tatsache, dass mehrere Lieder immer wieder verwendet werden muss ich hier - vor allem, weil so etwas gerade bei DEM King hätte nicht passieren dürfen - zwei Punkte Abzug geben. Deshalb nur eine L-Bewertung.

Dom

XXL-WertungL

Tracklist:

DISC 1 - ROADRUNNER
01. The Candle
02. Dressed in White
03. The Family Ghost
04. Black Horsemen
05. Welcome Home
06. The Invisible Guests
07. At the Graves
08. Sleepless Nights
09. Let It Be Done
10. Eye of the Witch
11. Insanity

DISC 2 - METAL BLADE
01. Dreams
02. The Spider's Lullabye
03. Waiting
04. Heads on the Wall
05. Voodoo
06. Black Devil
07. Help!!!
08. Spirits
09. The Puppet Master
10. Blue Eyes
11. Never Ending Hill
12. Shapes of Black

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Varathron - Patriarchs of Evil

Varathron  Patriarchs of evil

Usurpress - Interregnum

usurpress 2018xxl

Pungent Stench - Smut Kingdom

pungent stench coverxxl

Judaswiege - Ashes of the Heretic

Judaswiegexxl

Nihil Invocation + Funerary Temple - Occultic longing for the essence

Nihil Invocation  Funerary Templexxl

Stillborn - Crave for Killing

Stillborn  Crave for killingxxl

Kingdom - Putrescent Remains Of The Dead Ground

Kingdom  Putrescentxxl

Twitching Tongues - Gaining...

Twitching Tonguesxxl

Preceptor - Dogmatismo

Preceptorxxl

Day of Execution - Inevitable End

day of executionxxl

Crematory – Oblivion

creamtory 2018

Killing Addiction - Omega Factor

Killing Addiction

Morbid Evils – Deceases

morbid evils 2017xxl

Skeletal Remains – Devouring Mortality

skeletal remains 2018xxl

Evil Warriors - Fall From Reality

Evil Warriorsxxl

Solstice - White Horse Hill

solstice coverxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

 uada tour 2018xxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

marduk tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

carnal forge tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

Zum Seitenanfang