.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsG-HGold – Interbellum

George Kollias: Invictus

GEORGE KOLLIAS InvictusLabel: Season of Mist

Spielzeit: 74:43 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: sm-metal-shop

Hörprobe: Soundcloud

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Mit einem stimmungsvollen Intro beginnt es, das von vielen Fans langersehnte Solo-Album von George Kollias! Der Trommel-Gott, dessen Arbeit wir ja alle von Nile kennen und lieben, hat mit "Invictus" ein verdammt mächtiges Album abgeliefert, welches a) erfreulich wenig mit seiner Hauptband zu tun hat und b) für reichlich offenstehende Münder sorgen dürfte!

Denn was der Grieche hier auf die begeisterte Death Metal Meute loslässt, ist definitiv nicht von schlechten Eltern! Schön brutal, trotzdem kein hirnloses Gehacke (hätte man sich bei Herrn Kollias auch irgendwie nicht so richtig vorstellen können), sondern mit Melodie und Verstand. Dass die Drums auf diesem Album vom Allerfeinsten sind, brauche ich sicherlich nicht zu erwähnen – das sollte klar sein. Doch auch der Rest passt sich liebevoll diesem hohen Niveau an und macht „Invictus“ zu einem technisch hochwertigen Death Metal Album.

Leider finde ich, dass bei all dieser Suche nach Perfektion ein wenig das Lockere und Spontane auf der Strecke bleibt. Auch ist mir das Ganze etwas zu "clean" geworden, mir gefällt Death Metal einfach besser, wenn er dreckig und garstig daherkommt. Das ist aber meine ganz persönliche Meinung, die nicht davon ablenken soll, dass die Musik auf "Invictus" vom technischen Standard absolut "over the top" ist!

Insgesamt also ein fast schon zu perfekt inszeniertes Death Metal Album, handwerklich allererste Sahne, aber irgendwie ohne Seele, es fehlt das "Dreckige", die Ecken und Kanten, die der Death Metal meines Erachtens einfach haben muss. Kollege Kollias zeigt abermals sein gewaltiges Talent, kann mich aber nur zum Teil mitreißen.

Christian Hemmer

XXL WertungL

Tracklist:

01. Echoes Of Divinity
02. Invictus
03. The Passage
04. Aeons Of Burning Galaxies
05. Shall Rise/Shall Be Dead
06. Voices
07. Treasures Of Nemesis
08. Apocalypse
09. Epitaph
10. Through Empty Eyes Of Light
11. Buried Under The Flames

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Untervoid – Untervoid

Untervoidxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang