.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsG-HHooded Menace: Gloom Immemorial

Hateful Agony: Forward Into Doom

hateful agony forward doom 7334Label: Violent Creek / Soulfood Music

Spielzeit: 49:52 Min.

Genre: Thrash Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 27. Februar 2015

 

Thrash Metal, wie man ihn vor etwa 30 Jahren schon spielte. Ja, so könnte man die Mucke auf 'Forward Into Doom' der Münchner Hatefull Agony nicht nur in etwa bezeichnen. Nein, vielmehr passt eine derartige Bezeichnung wie die Faust aufs Auge. Das Gerät erschien bereits 2012 als Eigenproduktion und wird in diesen Tagen via Violent Creek Records mit drei Bonus-Tracks erneut herausgebracht und somit der breiteren Masse zugänglich gemacht.
Die Band aus Bayerns Hauptstadt besteht bereits seit 1997 und hatte sich mit diversen Besetzungswechseln herumzuschlagen, was sie allerdings nicht davon abhielt, die 'Alcoholocaust'-Demo (1998), eine Split-EP sowie die Langeisen 'Existence Is Punishment' (2000), 'Black Hole' (2003), 'Obey' (2006) sowie 'In the Name Of God' (2008) zu veröffentlichen.

Die zehn Eigengewächse auf 'Forward Into Doom' sind allesamt im Uptempo gehalten, versprühen wegen der zwar aufgeräumten, aber recht warmen Produktion sowie des völligen Fehlens modernerer Elemente totale Authentizität und kommen live bestimmt hammermäßig. Der Gesang ist schön roh und brutal, ohne in Gegrunze überzugehen, die Gitarristen sägen ordentlich und legen das eine oder andere irre Solo über ihre Spuren, der Drummer rumpelt sich sehr fett durchs Songmaterial - was will man als Oldschool-Thrasher mehr?
Die drei Coverstücke am Ende der CD kann man bis auf 'Sadus Attack', welches ganz gut aus den Boxen poltert, eher vernachlässigen; insbesondere 'Sex And Violence' von den legendären Carnivore klingt in der Version von Hateful Agony eher lahm und ungefährlich.

Kai Ellermann

XXL WertungXL 1

Tracklisting:

01. Twisted Mind
02. Salvation Through Destruction
03. Guides Of The Dead
04. Cult Of Sickness
05. Fit Of Rage
06. Forward Into Doom
07. Last War
08. Non Believer
09. Twilight Urban Life
10. Shallow Existence
-----------------------------------------------------------------
11. Sex And Violence
12. Sadus Attack
13. Metal Church

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Atomwinter - Catacombs

Atomwinter Catacombsxxl

Absolutum - Absolutum

Absolutumxxl

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang