.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsG-HHell:On: Once Upon A Chaos...

Hate - Crusade: Zero

HATE Crusade Zero KopieLabel: Napalm Records

Spielzeit: 55:58 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 30. Janaur 2015

 

Ich habe nie so ganz verstanden, warum Hate immer wieder in die zweite Reihe gestellt wird, was die polnische Extrem-Metal-Szene angeht. Ok, Behemoth spielen allerspätestens seit "The Satanist" in ihrer ganz eigenen Liga, aber der Rest...? Egal, ich fand die Kollegen von Hate immer ziemlich gut, wie bei (fast) allen Bands haben die Polen mal etwas besser, mal etwas schlechter abgeliefert.

Nun steht das erste Album seit dem tragischen Tod ihres Bassisten "Mortifer" vor der Tür und natürlich fragt man sich, wie die Band einen solchen Schicksalsschlag verkraften würde (auch wenn Mortifer am direkten Songwriting wohl nie beteiligt war)?

Und wie so oft nach schlimmen Verlusten hat die Band all ihre Kraft und Wut in das neue Album gelegt und eines der besten ihrer doch auch schon recht langen Karriere (seit 1990!) erschaffen! "Crusade:Zero" ist ein unglaublich machtvolles Album geworden, das zwar etwas holperig beginnt (mit zwei Intros), dann aber die volle Breitseite aus Hass und Aggression auf den Hörer loslässt. Dabei geht die Band ausgesprochen vielschichtig und technisch anspruchsvoll zur Sache. Es gibt schnelle Songs voller Wut, aber gerade wenn die Kollegen das Tempo drosseln und unglaublich intensive und massive Midtempo-Kracher heraushauen, hat das Album seine besten Momente. Zwischendurch erinnert mich der Spaß an die aktuellen Behemoth, wenn man deren ganzen Bombast abzieht. Trotzdem schaffen es die Mannen um Bandchef "Adam the first Sinner" eine ebenfalls extrem boshafte und dunkle Atmosphäre zu kreieren, die den Hörer von Anfang an packt und nicht mehr loslässt.

Insgesamt kann mich "Crusade:Zero" auf ganzer Linie überzeugen. Da müssen die polnischen Landsleute von Vader, Decapitated & Co jetzt erst einmal nachliefern!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

01. Vox Dei (a Call From Beyond)
02. Lord, Make Me An Instrument Of Thy Wrath
03. Death Liberator
04. Leviathan
05. Doomsday Celebrities
06. Hate Is The Law
07.valley Of Darkness
08. Crusade Zero
09. The Omnipresence
10. Rise Omega The Consequence!
11. Dawn Of War
12. Black Aura Debris
13. The Reaping (bonus)

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Revolting - The Monolith Of Madness

revolting 2018xxl

Decaying - To Cross The Line

Decayingxxl

Kadaverficker - KFFM 931.8

kadaverficker 2018xxl

Atomwinter - Catacombs

Atomwinter Catacombsxxl

Absolutum - Absolutum

Absolutumxxl

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang