.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsG-H

Graveyard - Lights out

graveyard lights outLabel: Nuclear Blast Records

Spielzeit: 35:36 Min.

Genre: Vintage Rock

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

VÖ-Datum: bereits erschienen


Die Gottväter des Vintage Rock sind wieder da! Zu hoch gegriffen? Vielleicht, und sicherlich ist ihr Durchbruchalbum „Hisingen Blues" auch keineswegs das erste oder beste Album dieser fröhlichen (noch) recht kleinen Bewegung, aber irgendwie steht das Teil‚ (und mit ihm auch die Band!) mittlerweile symptomatisch als Blaupause bzw. Speerspitze für das ganze Genre!
Dementsprechend konnte man auch sehr gespannt auf das neue Werk sein, das die Band sicherlich beim Komponieren unter einen gewissen Erwartungs- und Erfolgsdruck gesetzt haben dürfte! Aber ich denke, man kann mit Sicherheit sagen, dass sich „Lights out" keineswegs hinter „Hisingen Blues" verstecken muss. Ob es den Vorgänger vielleicht sogar überflügeln kann? Dafür werde ich sicherlich noch einige Durchläufe brauchen, um mir bei dieser Frage 100% sicher zu sein. Fest steht, dass „Light out" ganz hervorragend ausgefallen ist und Graveyard einmal mehr beweisen, dass sie niemals nur eine Band waren, die den Siebziger Retro Sound gekonnt kopieren, sondern immer schon etwas ganz Eigenständiges hatten und dieses Profil immer weiter veredeln! Wie man die Mucke nun nennen will (Retro Rock, Vintage Rock oder Klassik Rock), völlig egal. Das Album hat eine unglaubliche Atmosphäre, der warme, altmodische (aber nicht altbackene) Sound ist einfach nur grandios! Die Schweden schaffen es „Retro" und trotzdem irgendwie frisch und modern zu klingen!
Aber auch die insgesamt neun Songs sind allererste Sahne!!! Ob knochentrockene Rocker wie „Goliath" oder eine verträumt-spacige Nummer wie „Slow Motion Countdown" (mein absoluter Favorit auf diesem Album!!), man hat grundsätzlich das Gefühl, dass die Schweden total in ihrer Musik aufgehen, denn sie spielen mit einer solchen Leidenschaft und Intensivität, dass es dem Hörer schon die eine oder andere Gänsehaut über den Körper ziehen lässt. Aber schon ist der Zauber schon nach etwas über einer halben Stunde vorbei! Leute - auf eine CD passt locker das Doppelte!! Trotzdem: Ein tolles Album und eine tolle Band, die zu Recht im Moment ziemlich abgefeiert wird!

Christian Hemmer

xl

Tracklist:

An Industry Of Murder
Slow Motion Countdown
Seven Seven
The Suits, The Law & The Uniforms
Endless Night
Hard Times Lovin'
Goliath
Fool In The End
20-20 (Tunnel Vision)

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Mortiferum - Altar of Decay 

Mortiferum

Thy Feeble Saviour - And Darkness Fell

Thy Feeble Saviour

Inisans - Transition

Inisans  Transition

Dautha - Brethren Of The Black Soil

dautha coverxxl

Rivers Of Nihil - Where Owls Know My Name

Rivers Of Nihil2018xxl

Ascension - Under Ether

acension 2018xxl

The Grotesquery - The Lupine Anathema

the grotesquery 2018xxl

Sect Pigs - Crooked Backs

Sect Pig  Crooked backs

Traitor - Knee-Deep In The Dead

traitor knee xxl

Gravestone - Sickening

Gravestone Sickeningxxl

Oksennus - Kolme Toista

Oksennus  Kolme toista

Varathron - Patriarchs of Evil

Varathron  Patriarchs of evil

Usurpress - Interregnum

usurpress 2018xxl

Pungent Stench - Smut Kingdom

pungent stench coverxxl

Judaswiege - Ashes of the Heretic

Judaswiegexxl

Nihil Invocation + Funerary Temple - Occultic longing for the essence

Nihil Invocation  Funerary Templexxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

 uada tour 2018xxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

hate eternal tourxxl

marduk tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

carnal forge tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

Zum Seitenanfang