.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsE-FFall of Carthage: Behold

Entrails: Obliteration

Entrails ObliterationLabel: Metal Blade Records

Spielzeit: 41:56 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: sm-metal-shop

Hörprobe: Soundcloud

VÖ-Datum: 15. Mai 2015

 

Mit Glockenschlägen wird es eingeläutet, das Album, auf das wohl jeder Death Metal Fan dieses Landes gewartet hat: Entrails sind wieder da!!! Und mit sich im Gepäck haben sie den langerwarteten Nachfolger ihres grandiosen "Raging Death" Albums. Letzteres hatte damals von mir die Höchstnote bekommen, kann der neue Longplayer da mithalten?

Oh ja, er kann - auch wenn ich persönlich "Raging Death" ein bisschen besser finde. Viel geändert hat sich nicht bei den Schweden (außer dass ein Herr "Penki" den Herrn Mathias Nilsson an der Gitarre ersetzt hat) es gibt Old School Schwedentod in Perfektion auf die Ohren! Die Band hat ihre Hausaufgaben gemacht, weiß genau wo ihre Stärken liegen und hat ihren ohnehin schon verdammt guten Sound nochmals "veredelt". Hier gibt es definitiv nichts zu meckern, die Kollegen machen alles richtig. Vielleicht sind sie hier und da etwas zu sehr auf "Nummer Sicher" gegangen, aber wenn ich ganz ehrlich bin, stört mich das nicht wirklich.

Ein geiles Album für jeden Schwedentod-Freund, es beinhaltet alles, was diesen ganz besonderen Sound ausmacht und dürfte keinen einzigen Entrails-Fan enttäuschen. Trotzdem gibt es diesmal keine Höchstnote, sondern man schrappt ganz knapp dran vorbei, was daran liegt, das der Vorgänger doch noch etwas cooler rüberkam und "Obliteration" im direkten Vergleich da nicht komplett mithalten kann. Aber das ist meckern auf ganz hohem Niveau, das Album ist verdammt gut geworden und unterhält mich schon seit geraumer Zeit ganz ausgezeichnet!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Trackliste:

1. No Cross Left Unturned
2. Epitome Of Death
3. Beyond The Flesh
4. The Grotesque
5. Obliterate
6. Skulls
7. Midnight Coffin
8. Bonestorm
9. Abyss Of Corpses
10. Re-Animation Of The Dead

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang