.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsE-FEmbrace of Thorns: Darknesss Inpenetrable

Erebus Enthroned - Temple Under Hell

Erebus Enthroned- Temple under HellLabel: Seance Records

Spielzeit: 47:31 Min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Aus Australien kommt diese Black Metal Band, aber bevor jetzt alle jubeln: "Hurra, jetzt geht es ganz derbe in Richtung Destoyer 666 oder Sadistik Exekution & Co!", dem muss ich sagen „Nix da!" Erebus Enthroned sind zwar krasse Kost, aber so was von nordisch, dass selbst meinem norwegischen Austauschtroll Sven Svensson ganz kalt in der Kutte wird (ich habe keine Kutte – Sven).

Sieben Mal wird uns rasiermesserscharfe und vor allem klirrend kalte Kost geboten, als wären die Kollegen auf 'nem Gletscher groß geworden. Wer sich also die gute alte Zeit zurück holen möchte, als man Black Metal aus Skandinavien noch blind kaufen konnte, aber seine Immortal oder Gorgoroth Platten gerade nicht findet (oder an die Oma ausgeliehen hat!), der kann sich mit Erebus Enthroned ganz wunderbar behelfen. Klar kommen sie an die Klassiker nicht heran, aber sie machen dennoch ihre Sache sehr ordentlich.

Schöner altmodischer Black Metal, meistens in verzückter Raserei vorgetragen, aber mitunter auch eine gar garstige Melodie spielend – so kennt und liebt man den schwarzen Tod aus dem hohen Norden! Dass die Herren Australier hier nichts wirklich Innovatives oder Neues darbieten, dürfte klar sein wie ein schwedischer Wintermorgen, aber wen stört es schon?

Noch ein paar harte Fakten für die Statistiker unter Euch: Erebus Enthroned gibt es schon seit 2006 und „Temple under hell" ist der zweite Longplayer der in Sydney beheimateten Horde.

Eine rundum gelungene Sache, mir gefällt es und wer hat gesagt, dass kalter, nordischer Black Metal nicht auch mal aus dem sonnigen Sydney kommen darf? Eben!!

Christian Hemmer

XXL-WertungXL-1

Trackliste:

01. Sorathick Pentecost
02. Trisagion
03. Crucible of Vitriol
04. Black Sword
05. Void Wind
06. The Temple Under Hell
07. Return

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Untervoid – Untervoid

Untervoidxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang