.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsE-F

Fäulnis - Snuff/Hiroshima

faulnis-cover smLabel: Cold Dimensions / Soulfood

Spielzeit: 49:44 Min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Fäulnis ist eine Band, bzw. eher ein Projekt, dass mich von Beginn an begeistert hat, doch was Seuche (Herz und Hirn von Fäulnis) mit seinem neuen Album abgeliefert hat, ist mit Abstand das Beste, was ich von diesem Ausnahmekünstler bislang gehört habe!!

Doch der Reihe nach und ich beginne bei der Musik. Herr Seuche selbst bezeichnet seine Musik als „Black Doom Punk Rock" und obwohl ich die Doom Elemente eher weniger erkenne, so ist der Einfluss des Punk auf das Schaffen von Fäulnis vielleicht deutlicher als jemals zuvor zu spüren. Wobei sich dieser Einfluss weniger auf die Musik bezieht, die sich schon zum allergrößten Teil im Midtempo Black Metal Bereich bewegt, sondern auf die räudige „Fuck Off" Einstellung, die vom Künstler sehr offen verkörpert wird, aber auch die Art und Weise wie Seuche uns seine großartigen Texte (dazu etwas später!) entgegenschreit und keift. Sehr ursprünglicher Black Metal eigentlich, denn wer den Einfluss von Punk Musik auf die frühen Gehversuche der zweiten Black Metal Welle negiert, der hat eindeutig keine Ahnung! Natürlich beziehe ich mich hier keineswegs auf Funpunk Sachen wie Kassierer, Eisenpimmel & Co, sondern auf den Punk der 80er und Bands wie Razzia, Slime oder auch Vorkriegsjugend.

Das hört sich ja schon ziemlich gut an, aber das ganz Besondere und Herausragende bei Fäulnis sind eindeutig die komplett auf Deutsch vorgetragenen Texte. Und die haben es in sich!! Nicht nur, dass die lyrischen Ergüsse von Herrn Seuche gar wunderbar mit der deutschen Sprache spielen und jonglieren, auch sind die Texte das, was die heutige Jugend als „Voll krass" bezeichnen würde! Schon die im ersten Song „Grauen" beschriebene Selbstverstümmelung ist verdammt harter Tabak. Aber auch die folgenden Songs blicken in die tiefsten Abgründe der menschlichen Seele und unserer Gesellschaft. Wenn ich Zeilen höre/lese wie: „Die Lungen brennen und die monotone Gehirnvergewaltigungsmaschine kann wieder arbeiten. Das Bohren, das Brennen in meinem Schädel. Ich falle immer tiefer in ein dreckiges Meer aus Angst...", dann schaudert es mich gleich in mehrfacher Hinsicht – diese Texte sind abstoßend und einnehmend zugleich. Aber Vorsicht: Wir haben es hier mitnichten mit einem Eisregen (o.ä.) Abklatsch zu tun, im Gegensatz zu den Texten der Thüringer geht es bei Fäulnis komplett spaßfrei zur Sache. Seuches Lyrik ist ein eitriges Abkotzen auf die Welt um ihn herum, sicherlich nicht frei von Zynismus, aber auf gar keinen Fall Satire oder gewollter Provokation um derer selbst willen (zumindest kommt es bei mir so an!).

Mich persönlich erinnert das Ganze eher an die Frühwerke von Gottfred Benn oder den genialen Georg Trakl. Für mich gibt es nur noch Bethlehem mit ihren verstörenden Verbalspielereien, die sprachlich an Fäulnis heranreichen können.

„Snuff/Hiroshima" (allein die mit ihnen verbundene Wucht der Bedeutung dieser zwei Worte ist meisterlich ausgewählt!) ist ein Album voller morbider Atmosphäre, mit kranken Texten einer gequälten (??), aber definitiv hochintelligenten Seele. Ein absolut geniales Gesamtkunstwerk, dass mich gepackt hat wie schon sehr lange kein anderes Album mehr!! Höchstnote – kein Zweifel!!

Christian Hemmer

XXL-WertungXXL

Tracklist:

1. Grauen
2. Weil wegen Verachtung
3. Distanzmensch Verdammter!
4. Abgrundtief
5. Paranoia
6. Durch die Nacht mit...
7. In Ohnmacht
8. Atomkinder und Vogelmenschen
9. Hiroshima

 

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Atomwinter - Catacombs

Atomwinter Catacombsxxl

Absolutum - Absolutum

Absolutumxxl

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang