.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsC-DChapel of Disease: The Mysterious Ways of Repetitive Art

Chapel of Disease: The Mysterious Ways of Repetitive Art

CHAPEL OF DISEASE  The Mysterious Ways Of Repetitive ArtLabel: FDA Rekotz

Spielzeit: 47:31 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 16. Januar 2015

 

„Summoning Black Gods", so hieß das hochgelobte erste Album der Kölner Death Metaller und es bot grandiosen Old school-Rumpel Death Metal. Nun steht endlich der Nachfolger in den Startlöchern und die Vorfreude war entsprechend groß. Doch auf das, was sich mir auf „The Mysterious Ways of Repetitive Art" darbietet, war ich ehrlich gesagt nicht vorbereitet, denn die Band klingt ... anders!

Das ist ja in den allermeisten Fällen schwierig für mich, wenn sich eine Band verändert, oder „weiterentwickelt", doch in diesem Falle war mir sehr schnell klar, das Teil ist zwar kein „Summoning Black Gods" Part II, aber (oder gerade deshalb) etwas ganz gewaltiges! Schon der Einstieg mit dem Titelsong als fast sechs Minuten langen Instrumentalstück ist nicht nur ziemlich ungewöhnlich, sondern auch verdammt mutig. Aber so ein geniales Stück kann man an jede Stelle eines Albums packen, es drückt Dich aufgrund seiner unglaublich dichten, intensiven Atmosphäre mit Schmackes an die Wand.

Aber auch danach hört man sehr schnell, was für einen Quantensprung die Kollegen mit diesem Album hingelegt haben – ein Wahnsinn! Ob es die moderig/düsteren Death/Doom Passagen wie zum Beispiel in „The Dreaming Of The Flame" sind, oder die progressiven (ein wenig an Pink Floyd erinnernden) Elemente in „Life Is But A Burning Being", das Ergebnis ist in jedem Falle grandios!

Auch wenn der Death Metal immer das Grundgerüst bildet und meiner Meinung auch nie zu kurz kommt (das Album ist trotz aller „Spielereien" brutal wie die Hölle!), werden neue Elemente so gekonnt in den Sound eingebaut, als wäre es das Selbstverständlichste der Welt. Die Kompositionen sind verdammt anspruchsvoll und haben mit meinem heißgeliebten „Stumpf ist Triumpf" Death Metal ungefähr noch so viel zu tun wie der Papst mit Poppen. Und das ist auch gut so! Obwohl ich das Debut (immer noch) für extrem gelungen halte, kann es mit diesem Meisterwerk überhaupt nicht mithalten (wäre auch ein bisschen wie Äpfel mit Birnen vergleichen!)

„The Mysterious Ways of Repetitive Art" ist nichts anderes als ein Death Metal Meisterwerk auf ganz hohem Niveau! Technisch „Over the Top", aber niemals zu verkopft, der Death Metal Anteil ist immer noch ultrabrutal (aufgrund der morbiden Atmosphäre vielleicht sogar noch heftiger als je zuvor) und das Album wächst, je öfter man es hört. Großartige Songs mit einer herrlichen Atmosphäre des Grauens, die einfach nur begeistern!!! Chapoel of Disease haben gleich zu Jahresbeginn die Messlatte für die Death Metal Szene verdammt hoch gelegt!

Christian Hemmer

XXL WertungXXL

Tracklist:

1. The Mysterious Ways...
2. The Dreaming Of The Flame
3. Masquerade In Red
4. Lord Of All Death
5. Symbolic Realms
6. Life Is But A Burning Being
7. ...Of Repititive Art

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Varathron - Patriarchs of Evil

Varathron  Patriarchs of evil

Usurpress - Interregnum

usurpress 2018xxl

Pungent Stench - Smut Kingdom

pungent stench coverxxl

Judaswiege - Ashes of the Heretic

Judaswiegexxl

Nihil Invocation + Funerary Temple - Occultic longing for the essence

Nihil Invocation  Funerary Templexxl

Stillborn - Crave for Killing

Stillborn  Crave for killingxxl

Kingdom - Putrescent Remains Of The Dead Ground

Kingdom  Putrescentxxl

Twitching Tongues - Gaining...

Twitching Tonguesxxl

Preceptor - Dogmatismo

Preceptorxxl

Day of Execution - Inevitable End

day of executionxxl

Crematory – Oblivion

creamtory 2018

Killing Addiction - Omega Factor

Killing Addiction

Morbid Evils – Deceases

morbid evils 2017xxl

Skeletal Remains – Devouring Mortality

skeletal remains 2018xxl

Evil Warriors - Fall From Reality

Evil Warriorsxxl

Solstice - White Horse Hill

solstice coverxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

 uada tour 2018xxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

marduk tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

carnal forge tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

Zum Seitenanfang