.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsC-DCivil War: Gods and Generals

Dead Alone: Nemesis

Dead Alone- NemesisLabel: Supreme Chaos Records

Spielzeit: 54:56 Min.

Genre: Melodic Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Es geschieht doch immer wieder, das mir eine Band über den Weg läuft, die schon seit Jahren existiert, auch schon zig Alben veröffentlicht hat und trotzdem völlig an mit vorbei gerauscht ist. Die Kollegen von Dead Alone sind so ein Beispiel: Gegründet im Jahre 2004 kommen sie mit nun auch schon mit ihrem vierten Longplayer um die Ecke. Als kleine Entschuldigung möchte ich anmerken, dass das Genre des Melodic Death Metals, dem sich die vier Bayern verschrieben haben, nicht unbedingt meine liebste musikalische Ecke ist.

Trotzdem habe ich mir selbstverständlich „Nemesis" aufmerksam angehört und da schau her, die Herren können was! Doch was unterscheidet Dead Alone von den vielen halbgaren Geschichten in diesem Genre? Zunächst mal sind die Musiker versiert an ihren Instrumenten und dann sind sie auch erstaunlich hart für eine Melodic Death Band unterwegs, was bei mir nur Pluspunkten einstreichen kann! Trotzdem kommt der melodische Part niemals zu kurz, wird aber wunderbar mit den brutalen Parts verbunden, so dass eine ausgesprochen homogene Einheit entsteht.

Was mir ganz persönlich aber am besten an dieser CD gefällt, ist die recht dunkle, düstere Atmosphäre, die hier erzeugt wird. Diese zieht sich dezent durch das ganze Album, ohne sich zu sehr in den Vordergrund zu drängen, wirklich gut gemacht!

„Nemesis" ist ein ausgesprochen interessantes, abwechslungsreiches Album, das sich in der Schnittmenge von „hart" und „melodisch" ein ganz eigenes Plätzchen gesucht (und gefunden) hat. Mir gefällt´s und Freunde des Melodic Death Metals sollten hier auf jeden Fall zuschlagen!

Christian Hemmer

XXL-WertungXL-1

Tracklist:

1. Nemesis
2. Eclipse
3. Great New World
4. Of Ash & Flesh
5. Confession
6. Wreckage
7. Watch Me Fall
8. As Worlds Collide
9. Shade
10. The Awakening
11. Bonustrack: Confession (Alternative Mix)

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Untervoid – Untervoid

Untervoidxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang