.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsThe Grotesquery - The Lupine Anathema

Ascension - Under Ether

acension 2018xxlLabel: W.T.C. Records

Spielzeit: 43:23 min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Nicht nur, dass Ascension zur Speerspitze des einheimischen Black Metals gezählt werden dürfen, auch hat es die Band geschafft, einen ganz eigenen, unverwechselbaren, Sound zu kreieren, was heutzutage ja was heißen soll. Konsequent sind sie bislang ihren Weg gegangen, haben sich weiterentwickelt und sind von Platte zu Platte besser und stärker geworden. Dies hat sich auch mit dem neuen Longplayer "Under Ether" keineswegs verändert - die musikalische Ausrichtung der Musiker ebenfalls nicht, doch wurde der Stil auch diesmal verfeinert, verbessert und hat noch mehr Facetten bekommen. Bewegt man sich damit im Hause Ascension damit weg vom Black Metal? Ja und Nein. Mit klassischem Black Metal bzw. einer bestimmten Szene (sei es norwegisch, schwedisch, oder südamerikanisch...) haben die Songs nicht mehr viel zu tun - trotzdem ist es durch und durch Black Metal, nur halt anders, auf Ascension-Art. Das soll heißen, dass das Album trotz aller spielerischen Klasse (die Kollegen sind wirklich verdammt gut an ihren Instrumenten geworden, das kann selbst ich als Laie erkennen) vollgepackt ist mit Hass und Aggression und einer enorm brutalen Atmosphäre. Einfach zu konsumieren ist das Album auf gar keinen Fall, es will schon entdeckt werden, man muss sich auf das Teil einlassen und sich definitiv Zeit nehmen. Das lohnt sich aber, denn man wird zweifellos belohnt mit einem außergewöhnlichem Werk, das vielleicht dafür sorgen wird, dass die Band ein paar Fans verlieren wird, die dem erneuten "Quantensprung" in der Entwicklung der Formation nichts abgewinnen können, dafür bekommt man aber eines der interessantesten und innovativsten Black Metal Alben der letzten Zeit um die Ohren gehauen. Die Zukunft des Black Metals beginnt hier...

Christian Hemmer

XXL WertungXXL

Tracklist:

1. Garmonbozia
2. Ever Staring Eyes
3. Dreaming In Death
4. Ecclesia
5. Pulsating Nought
6. Thalassophobia
7. Stars To Dust
8. Vela Dare

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Unravel - Eras of Forfeit

unravel coverxxl

Teutonic Slaughter - Puppeteer of Death

Teutonic Slaughter xxl

Graveyard - Back to the Mausoleum

graveyard 2018xxl

Wreck - V is for Violence

wreckxxl

Krolok - When the moon sang our songs

Krolokxxl

Škan - Death Crown

skan coverxxl

Svederna - Svedjeland

Svederna

Wombbath - The Great Desolation

wombbath 2018xxl

Satanic Surfers - Back from Hell

Satanic Surfers  xxl

Drawn And Quartered - Hail Infernal Darkness

Drawn And Quartered  xxl

The Negative Bias + Golden Dawn: Split

The Negative Biasxxl

Gatekeeper - East of Sun

gatekeeper 2018xxl

Necros Christos - Domedon Doxomedon

necros christos coverxxl

Grá - Väsen

gr

Abhor - Occulta ReligiO

Abhor

Black Mass Pervertor - Life beyond the walls of flesh

Black Mass Pervertor

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

marduk tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

Zum Seitenanfang