.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsThe Grotesquery - The Lupine Anathema

Varathron - Patriarchs of Evil

Varathron  Patriarchs of evilLabel: Agonia Records

Spielzeit: 47:06 min.

Genre: Griechen-Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: 27. April 2018

Dreißig Jahre sind sie nun schon unterwegs, die legendären Varathron und bringen pünktlich zum Jubiläum einen neuen Longplayer auf den Markt, was ich als langjähriger Wegbegleiter der Band natürlich sehr begrüße! Was ich noch geiler finde: Das neue Album ist ein absoluter Kracher geworden! Das ist Black Metal mit der typischen "Griechenland-Note", wie man ihn besser kaum zelebrieren kann! Die Kollegen haben ja schon so manche Großtat bzw. Klassiker auf dem Kerbholz, aber mit "Patriarchs of evil" setzen sie nochmal Maßstäbe! Diese unvergleichliche Mischung aus Epik, Melodie und okkult aufgeladenem Black Metal wird hier gar meisterhaft umgesetzt. Brutalität und Melodie so miteinander zu verbinden, dass sie eine homogene Einheit eingehen und eine beeindruckende Atmosphäre erschaffen, ist eine große Kunst, die nicht wirklich viele Bands beherrschen, warum dies gerade in Griechenland so vielen Formationen auf hervorragende Weise gelingt, kann ich nicht erklären - nur genießen. Aber zurück zu Varathro! Sie haben es wunderbar geschafft, den Spirit ihrer Frühwerke zu konservieren, sich aber dennoch ganz dezent weiterzuentwickeln, ohne dabei ihren Sound derart zu verändern, wie es zum Beispiel bei ihren Landsmännern von Rotting Christ der Fall ist. Zumeist im Midtempo-Bereich beheimatet, spielen die Musiker ihre ganze Erfahrung aus und kreieren wunderbare Momente zwischen Bosheit und Schönheit über denen stets ein mystisch aufgeladener Hauch liegt. Die Platte ist von Vorne bis Hinten großartig und wer auch nur ansatzweise ein Freund des "Hellas-Black Metals" ist, darf an diesem Werk nicht vorbeigehen!

Christian Hemmer

XXL WertungXXL

Tracklist:

1. Tenebrous
2. Into the Absurd
3. Luciferian Mystical Awakening
4. Saturnian Sect
5. Remnants of the Dark Testament
6. Hellwitch (Witches Gathering)
7. Orgasmic Nightmares of the Arch Desecrator
8. Ouroboros Dweller (The Dweller of Barathrum)

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Unravel - Eras of Forfeit

unravel coverxxl

Teutonic Slaughter - Puppeteer of Death

Teutonic Slaughter xxl

Graveyard - Back to the Mausoleum

graveyard 2018xxl

Wreck - V is for Violence

wreckxxl

Krolok - When the moon sang our songs

Krolokxxl

Škan - Death Crown

skan coverxxl

Svederna - Svedjeland

Svederna

Wombbath - The Great Desolation

wombbath 2018xxl

Satanic Surfers - Back from Hell

Satanic Surfers  xxl

Drawn And Quartered - Hail Infernal Darkness

Drawn And Quartered  xxl

The Negative Bias + Golden Dawn: Split

The Negative Biasxxl

Gatekeeper - East of Sun

gatekeeper 2018xxl

Necros Christos - Domedon Doxomedon

necros christos coverxxl

Grá - Väsen

gr

Abhor - Occulta ReligiO

Abhor

Black Mass Pervertor - Life beyond the walls of flesh

Black Mass Pervertor

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

marduk tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

Zum Seitenanfang