.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsVuolla: Blood. Stone. Sun. Down

Apallic - Of Fate And Sanity

Apallic xxl Label: Boersma Records

Spielzeit: 52:36 min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Hörprobe: Youtube

Album kaufen: Shop

VÖ-Datum: bereits erschienen

Also, unter Prog Death Metal verstehe ich aber was anderes... Unter diesem Banner wird das Debüt der Niedersachen-Deather nämlich angepriesen, was meiner Meinung nach aber dezent am Thema vorbei geht. Das schmälert die Qualität der dargebotenen Musik allerdings mitnichten, trotzdem sei diese kleine Warnung angebracht. Die Kollegen gehen schon beim ersten Stück ("The Awakening") gewaltig in die Vollen und präsentieren ordentlich brutalen, modern angehauchten Death Metal, der nicht nur mit einer ausgezeichneten, sehr druckvollen Produktion punkten kann, sondern auch mit ausdrucksstarken, klug strukturierten Songs. Denn eins muss man definitiv klarstellen: Die Jungs legen großen Wert darauf, keinen Einheitsbrei von der Stange zu präsentieren und das setzen sie auch richtig gut in die Tat um. Wie gesagt, um das Ganze als "Prog Death" zu bezeichnen, ist mir der Einsatz progressiver Elemente einfach zu wenig, aber das Gesamtkonzept der Band funktioniert auch so wirklich gut! Schön aggressiv, mit kleinen technischen Spielereien, niveauvoll ohne zu "kopflastig" zu sein - so lass ich mir das gerne gefallen. Ebenfalls gefällt mir der Gesang von Fronter Eike ganz ausgezeichnet - sehr schöne Growls, mein Herr! Nicht zu vergessen, dass man sich auf der textlichen Seite einem interessanten Thema gewidmet hat, so handelt das ganze Album von der Gedankenwelt eines im Wachkoma liegenden Menschen (man achte auf den Unfall im Intro!), was wie ich finde gut umgesetzt wurde. Insgesamt also ein mehr als rundes Album, das ich Euch nur empfehlen kann!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Iter Initium
2. The Awakening
3. Mental Prison
4. Masked Insanity
5. Days Before The Black
6. Deranged
7. Iter Ex Umbra
8. The Watchmaker
9. Leaking Hourglass
10. A Taste Of Lethe

XXL-Tipp

XXL Tipp 0617 Stallionxxl

Das hörst Du Dir an:

Grave Pleasures - Motherblood

grave pleasures 2017xxl

Tele.S.Therion - Luzifers Abschied

Tele.S.Therion  Luzifers Abschiedxxl

Vassafor - Malediction

vassafor

Arroganz - Primitiv

arroganz 2017xxl

Discreation – End of Days

discreation 2017

Khazad-Dum: Garmadh

Khazad Dum

Satanize - Death Mass Execution (7")

Satanize Death Mass Executionxxl

Bonehunter - Sexual Panic Human Machine

BONEHUNTER Sexual Panic Human Machine

Pagan Altar - The Room Of Shadows

pagan altar 2017xxl

Cripper - Follow Me: Kill

Cripper FollowMeKill

Necrovorous - Plains of Decay

necrovorous coverxxl

The Haunted – Strength in Numbers

the haunted 2017xxl

Byzantine - The Cicada Tree

Byzantine  The cicada treexxl

Implore - Subjugate

implore 2017xxl

Blooming Carrions - Sparkling Rotten Dreams

Blooming carrions coverart

Oculus – The Apostate of Light

Oculus front for web

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

endseeker bambixxl

Blood inanta tourxxl

Rotting Christ admat live 2017xxl

satyricon tour 2017xxl

anathema tour 2017xxl

der weg einer tourxxl

vallenfyre tourxxl

discreation tour 2017xxl

the ruins of betourxxl

paradise lost tour 2017xxl

Solstafir admat EU 2017xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Hoh2018xxl

Zum Seitenanfang