.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsWithin Destruction: Void

Degial: Savage Mutiny

degial 2015Label: Sepulchral Voice Records

Spielzeit: 34:18 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Shop

Hörprobe: Soundcloud

VÖ-Datum: 25. Dezember 2015

 

Pünktlich zum Fest der Heuchelei, des maßlosen Konsums, der Familienstreitereien, der erfrorenen Obdachlosen sowie der aus Trostlosig- und Einsamkeit begangenen Suizide erscheint ein ganz besonderes Kleinod, um uns Death-Metal-Bekloppten die unheimlich träge vorbeiziehenden Weihnachtstage ein wenig erträglicher zu machen: das zweite Album der seit 2006 tobenden Schweden Degial, welches den schmissigen Namen Savage Mutiny trägt.

Bereits das Debüt des Quartetts aus dem Watain-Umfeld, das famose 'Death's Striking Wings', konnte auf ganzer Linie überzeugen. Doch - und das ist eine sehr erfreuliche Nachricht - kann das Nachfolgewerk noch eine ganze Spur zulegen. Das Dargebotene klingt sowohl produktionstechnisch (Gottfrid Åhman und Angel of Doom), visuell (Artwork von Erik Danielsson) als auch kompositorisch wie eine Mischung aus Morbid Angel, Fallen Christ und nicht unerheblich viel Dissection. Sprich: so richtig böser, brutaler und schmutziger Oldschool-Todesblei, wobei nichts aufgesetzt wirkt und man auch nicht von einer mittelprächtigen Kopie sprechen kann, sondern das Gesamtwerk ganz einfach true es fuck ist. Und in Anbetracht der Tatsache, dass Dissection mit Chefdenker Jon begraben wurden und Morbid Angel leider, leider nur noch ein Schatten ihrer selbst sind, führt an dieser Scheibe der Bengel aus Uppsala ganz einfach kein Weg vorbei. Mit Prognosen setzt man sich als Rezensent gern mal in die Nesseln, aber ich wage dennoch, eine zu stellen: Savage Mutiny hat schlicht das Zeug, ein wahrer Klassiker zu werden.
Anspieltipps: Natürlich alles. Allerdings stellt der Titeltrack ein ganz besonders leckeres Sahnebonbon dar.

Kai Ellermann

XXL WertungXXL

Tracklist:

01. Doomgape
02. Savage Mutiny
03. Uncoiling Chaos
04. Deathsiege
05. Pallor
06. Revenants
07. Sanguine Thirst
08. Transgression

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Meyhnach - Non Omnis Moriar

Meyhnach Non Omnis Moriar CD DIGIPAK 63142 1

A Pale December - The Shrine of Primal Fire

A Pale Decemberxxl

Untervoid – Untervoid

Untervoidxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang