.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteInterviewsThorybos im Interview

Keitzer im Interview

Keitzer stehen nicht erst seit gestern für Knüppel-Aus-Dem-Sack Metal der Güteklasse A. Dies hat die Tanzkapelle mit ihrem neusten Werk "The Last Defence" mehr als eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Gitarrist Nicolai war so freundlich, nicht nur interessante Fakten über das Album zu verrastten, sondern klärte mich auch gründlich darüber auf, woher der Bandname kommt! Bitte schön:

KEITZER

(Bildquelle: Band)

Seid gegrüßt Leute, ein verdammt geiles neues Album habt Ihr da abgeliefert! Bevor es so richtig losgeht, muss ich die wichtigste Frage von allen stellen: Was zur Hölle bedeutet Euer Bandname? Wer oder was ist ein Keitzer??

Vielen Dank, freut uns, dass Du mit der Scheibe so einen Spaß hast.
Also: Es gab/gibt ein paar Star-Wars-Fans in der Band und da sich Imperator ziemlich mau anhört, ist man auf das niederländische Wort „Keizer" gestoßen, was so viel wie „Kaiser" oder „Imperator" bedeutet. Dann hat man sich überlegt, dass ein „t" vor dem „z" besser ausschaut und dem Wort noch eine gewisse Härte gibt und fertig war der Bandname :)

Nachdem wir das geklärt haben, darf ich doch darum bitten, dass Ihr Euch mal kurz vorstellt und was Ihr mit Keitzer schon so alles geleistet habt!

Also wir sind seit 2008 zu fünft und zwar:
Christian (Gesang), Tim (Schlagzeug), Simon (Bass), Michael (Gitarre) und Nicolai (Gitarre). Die Band ist 1999 gegründet worden. Wir haben jetzt mit „The Last Defence" unser fünftes Album auf dem Markt. Dann gibt es noch ne Split 7" mit der amerikanischen Band Remains of the Day, mit denen wir auch 2 x jeweils 2-3 Wochen auf Europatour gewesen sind und es gibt noch ne Split 7" mit Das Krill und auf dem von Power it up rausgebrachten Tribute To NASUM Sampler haben wir auch einen Song beigesteuert.
Es gab auch mal ne kleine Europatour mit der Band ANTIGAMA und eine Tour mit den Bremer MINION. Zu den Konzerthöhepunkten gehörten bislang der Auftritt auf dem Maryland Death-Fest 2008, dem ersten Deathfeast Open Air 2007, Fuck the Commerce, 2008, Obscene Extreme Gigs 2008 und 2012, sowie 2 x Gigs auf dem Bloodshed-Festival in Eindhoven und 2 X Gigs auf dem Grind the Nazi Scum Festival.

Wie ich ja schon in meiner Kritik zu "The last Defence" geschrieben habe, finde ich nichts zu bemängeln an dem Album. Seid Ihr selbst auch so zufrieden mit dem Ergebnis?

Also wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. 100 % zufrieden ist man wahrscheinlich nie, da man immer hier und da etwas zu verbessern findet, aber so 99 % sind es diesmal schon. Wir waren ja diesmal zum ersten Mal im Soundlodge-Studio bei Jörg Uken und haben diese Entscheidung auch zu keinem Zeitpunkt bereut. Die Zeit im Studio war sehr relaxt und wir haben uns mit Jörg sehr gut verstanden. Hinzu kommt, dass er sehr professionell arbeitet und weiß, was er da macht. So stand der Sound ziemlich schnell und wir haben ihm auch beim mastern und mixen 100 %ig vertraut. Wir waren gut vorbereitet, so dass das Ganze dann innerhalb von 2 ½ Wochenenden über die Bühne ging. Wir waren ein wenig traurig als die Studiozeit vorbei war, weil wir einfach ne feine Zeit hatten.

Wenn Ihr "The Last Defence" mit dem Vorgänger "Descend into Heresy" vergleicht, wo seht Ihr selber die größten Unterschiede, bzw. Entwicklung? Ich finde zum Beispiel den Sound so gut wie noch nie.

Ja, der Sound ist auch in unseren Augen mit Abstand der beste den wir bislang hatten. Auch hier muss man anmerken, dass wir den Schritt ins Soundlodge-Studio zu gehen nicht bereut haben. Zwar haben wir in einem Review gelesen, dass der Sound des Vorgängers mehr gefallen würde, dies können wir aber nicht nachvollziehen, denn mit dem Schlagzeug-Sound waren / sind wir nicht wirklich glücklich.
Grundsätzlich unterscheiden sich die neuen Songs ein wenig von der letzten Scheibe. Die ganze Scheibe ist diesmal etwas „metal"lastiger.

Wie kann man sich das bei Euch so vorstellen, wenn Ihr an einem neuen Album arbeitet? Kommt Ihr da alle zusammen und arbeitet gemeinsam, oder haben einige (oder alle?) schon quasi in Heimarbeit Songs entwickelt, die dann vorgestellt werden?

Also die meisten Songs schreibt Christian und ein paar Songs macht Nicolai. Die konzipieren diese bei sich zu Hause und im Proberaum werden diese dann vorgestellt. Dann überlegt man evtl. zusammen, wo hier und da noch was verändert werden könnte und dann steht der Song entweder auf Anhieb oder nach ner Weile.

Keitzer- The last defenceWer ist für die Texte zuständig und was könnt Ihr mir über die behandelten Themen erzählen?

Die Texte hat Christian geschrieben. Auch in dieser Hinsicht ist die neue Scheibe da was besonderes, weil wir vorher noch nie Texte verwendet haben. Wir sind mit dieser Entscheidung aber sehr glücklich, da wir meinen, dass die Texte den Songs noch mehr Tiefgang und Wucht verleihen. Das ganze Album befasst sich mit dem Thema Krieg, speziell den Kreuzzügen. Die Texte sind nun aber keine komplexen Abhandlungen, sondern eher phrasenhaft und kurz gehalten. Wir sehen dies auch mehr als musikunterstützendes Element und wollen keine bestimmten Botschaften verkünden. Die Musik stand und steht bei uns klar im Vordergrund.

Zwar kenne ich nicht alle Eure Tonträger (ich schäme mich auch dafür!), aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Ihr zum ersten Mal auch zwei Songs in deutscher Sprache zum Besten gebt (okay,"Ausgelöscht" ist nur halb auf Deutsch). Wie kamt Ihr auf die Idee?

Christian hat die verfasst und wir waren / sind der Meinung, dass es einfach gut passte. Wirkliche Gedanken haben wir uns ehrlich gesagt dazu nicht gemacht.

Wird es in Zukunft vielleicht mehr auf Deutsch geben, oder gar ein ganzes Album? Also mir würde das gefallen!

Nein, davon gehen wir nicht aus. Es kann gut sein, dass es weitere Songs auf Deutsch oder gemischte geben wird, aber ein komplettes Album auf Deutsch wird es kaum geben.

Ihr feiert dieses Jahr Euren 15. Geburtstag. Das beste Geschenk haben ja wir Fans mit dem neuen Album bekommen. Gibt (oder gab) es sonst noch irgendwelche Aktionen, um dieses Jubiläum zu feiern?

Nein, wir haben uns das eigentlich auch noch gar nicht bewusst gemacht, dass es nun schon 15 Jahre sind. Bislang haben wir sowas auch nicht gefeiert. Sollten wir evtl. mal ändern...also dann zum 20ten!!!

Was waren denn so die absoluten Höhepunkte in Eurer Bandgeschichte?

Die haben wir oben eigentlich schon aufgezählt. Also die absoluten Höhepunkte waren sicherlich die beiden Europatouren mit Remains of the day, der Auftritt auf dem Maryland Deathfest mit kleiner Tour und die Obscene Extreme Gigs. Wir hoffen natürlich, dass noch ne Menge weitere dazukommen werden.

Wenn ich richtig informiert bin, hat es in Eurer Bandgeschichte nur einen einzigen Wechsel im Line Up gegeben (Claas Cynapolt wurde irgendwann durch Nicolai Hinse ersetzt). Wie wichtig ist diese Konstanz in der Besetzung für eine Band? Man ist doch sicherlich extrem gut aufeinander abgestimmt nach all den Jahren, oder?

Ja, man kennt sich einfach und ist auf der Bühne ein gut eingespieltes Team. Dazu kommt evtl. noch, dass Christian, Tim und Nicolai seit 1997 zusammen die Grindcore-Band ANDROPHAGOUS hatten und die Drei also schon zusammen Musik gemacht haben, bevor Nicolai dann bei Keitzer eingestiegen ist. Wir machen also alle schon ne lange Zeit zusammen Musik. Es gibt ja Bands, die mit ständigem Line-Up Wechsel gut zurechtkommen. Wir können uns das weniger vorstellen, nach so vielen Jahren ist man ein ziemlich eingeschweißtes Team und vieles ist dann auch einfach unkompliziert.

Als nostalgischer Sammler find ich es sehr schön, dass Ihr euer Album auch als Vinyl herausbringt. Wie wichtig ist dieses Format für Euch? Sowohl als Band, als auch als Fan und Musikliebhaber?

Also Simon, Christian und Tim sind Vinyl-Liebhaber, Michael und Nicolai eher CD-Käufer. Die Vinyl Version erscheint ja auch auf Simons eigenem Vinyl-Only Grind-Label „7Degrees Records". In diesem Genre ist die gute Vinyl-Scheibe ja noch oder wieder beliebt und macht ja auch viel mehr her als ne CD oder n Download-Code. Die Platte wird ja auch als Download angeboten, da heutzutage auch viele ihre Musik nur runterladen. Für uns persönlich wäre das aber nichts. Man muss schon was in den Händen halten und sagen können „meins"!

"The Last Defence" ist jetzt schon das zweite Album auf FDA Rekotz. Kann man daraus schließen, dass Ihr mit Ricos Arbeit recht zufrieden seid? Oder hat er Euch mit RTL-ähnlichen Verträgen bis ans Lebensende unter Kontrolle?

Ja, Rico ist dafür bekannt, dass er arme kleine Musiker mit Knebelverträgen knechtet, hahaha. Nein, wir sind mit seiner Arbeit zufrieden. Streng genommen ist es die Dritte Scheibe, da er die „As the world burns" CD mit dem Nasum-Cover Song nochmal rausgebracht hat.
Wir haben ihm vorab die Songs geschickt und er hat umgehend gesagt, dass er es rausbringen wird. Auch FDA hat sich ja seit der „Descent into Heresy" weiterentwickelt und Rico ist einfach mit Herzblut bei der Sache, so dass wir uns schnell einig geworden sind.

Wie sehen Eure privaten Hörgewohnheiten aus? Auch hier nur vom Allerderbsten, oder gibt es da vielleicht auch heimliche Romantiker unter Euch, die Lana Del Ray (oder ähnliches) zum Einschlafen hören?

Das ist unterschiedlich, aber keiner hört permanent nur „Geballer". Viele hören auch alte „Schule", Thrash, Stoner etc. Nicolai hört auch anderen Kram, ist z. B. ein großer Fan von Nick Cave. Der Löwenanteil ist aber bei allen Death/Black Metal und Grindcore.

Was kann man in nächster Zukunft von euch erwarten? Gibt es Pläne für eine Tour?

Wir hatten ursprünglich geplant, im Herbst zu touren, werden dies aber nun aus Zeitgründen nicht mehr realisieren. Es ist bei uns etwas schwierig, zwei von uns haben Familie mit Kind, Michael ist Lehrer und so kann man nur in den Ferien touren und alle haben ja nen Vollzeitjob, so dass es evtl. nächstes Jahr ne kleine Tour geben wird. Ansonsten wollen wir so viel spielen wie möglich. Interessenten können sich gerne melden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

So, das soll es für heute gewesen sein! Die Letzten Worte gehören Euch!

Vielen Dank für das Interview, holt Euch die Scheibe und evtl. sieht man sich mal auf nem Konzert und kann das ein oder andere Bier zusammen trinken.

Besten Dank, dass Ihr Euch die Mühe gemacht habt, meine Fragen zu beantworten!

Christian Hemmer

Band links:
https://www.facebook.com/keitzer
https://keitzer.bandcamp.com
http://keitzer.bigcartel.com
General and Booking:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Merch:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

ORDER LINKS FOR "THE LAST DEFENCE":
LP: 7 Degrees Records:
http://www.7degrees-records.de/shop
CD: FDA Rekotz:
http://fda-rekotz.com

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Varathron - Patriarchs of Evil

Varathron  Patriarchs of evil

Usurpress - Interregnum

usurpress 2018xxl

Pungent Stench - Smut Kingdom

pungent stench coverxxl

Judaswiege - Ashes of the Heretic

Judaswiegexxl

Nihil Invocation + Funerary Temple - Occultic longing for the essence

Nihil Invocation  Funerary Templexxl

Stillborn - Crave for Killing

Stillborn  Crave for killingxxl

Kingdom - Putrescent Remains Of The Dead Ground

Kingdom  Putrescentxxl

Twitching Tongues - Gaining...

Twitching Tonguesxxl

Preceptor - Dogmatismo

Preceptorxxl

Day of Execution - Inevitable End

day of executionxxl

Crematory – Oblivion

creamtory 2018

Killing Addiction - Omega Factor

Killing Addiction

Morbid Evils – Deceases

morbid evils 2017xxl

Skeletal Remains – Devouring Mortality

skeletal remains 2018xxl

Evil Warriors - Fall From Reality

Evil Warriorsxxl

Solstice - White Horse Hill

solstice coverxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

 uada tour 2018xxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

marduk tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

carnal forge tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

Zum Seitenanfang