.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: Startseite

XXL-Rock Interviews:

Home

Discreation: Procreation of the Wretched

discreation Procreation Of The WretchedLabel: FDA Rekotz

Spielzeit: 46:20 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 22. Mai 2015

 

Da sind sie wieder, die Knüppel-Kollegen aus Hessen! Und wie bei gutem Wein kann man hier feststellen, je älter die Band wird, desto besser schmeckt sie mir! Im Jahr 14 ihres Bestehens liefert das Quintett das meiner Meinung beste Album ihrer Karriere ab.
Man merkt der Platte an, dass die Herren nicht erst seit gestern musizieren, denn das Niveau ist verdammt hoch, eine ordentliche Steigerung zum ohnehin schon sehr feinen Vorgänger „The Silence of the Gods“ ist deutlich zu erkennen. Was sofort auffällt, ist die unglaubliche Wucht, mit der uns die Kollegen ihre Songs entgegenschleudern! Voll fett, ey! Ganz hervorragend werden hier Melodie, technisches Können und Brutalität miteinander verwoben und damit ein beindruckendes Gesamtergebnis geschaffen.

„Procreation of the Wretched“ knallt Dir die Rübe weg und ist dennoch nicht einfach oder gar primitiv geworden (was zwar auch nicht schlecht ist!), sondern ist eines jener Alben, das mit jedem Hördurchlauf wächst und immer wieder neue Akzente setzen kann. Langeweile? Abnutzungserscheinungen? Am Arsch die Räuber – Hier gibt es erstklassige Qualität auf die Ohren! Auch muss ich feststellen, dass das Album extrem homogen geworden ist, man hört sich die zehn Songs wie in einem einzigen Rutsch an, oder sollte ich lieber Rausch sagen und liebt es!

Die Kollegen liefern hier modernen, aber seiner Wurzeln durchaus bewussten Death Metal ab. Technisch hochwertig, mit einer ungeheuren Spielfreue eingeprügelt und mit einer ausgezeichneten Produktion versehen. Geiles Teil!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

01. Planetary Punishment
02. Descending To Abysmal Darkness
03. Megacorpse
04. Procreation Of The Wretched
05. The Hunter
06. To Cosmic Shores
07. Corporate Hatred
08. Decapitation Marathon
09. Your Good Shelter
10. Dead Certainties

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Revel in Flesh - Live From the Crypts of Horror

revel in flesh livexxl

Over The Voids - Over The Voids

Over The Voidsxxl

Black Capricon - Omega

blackcapricornxxl

No Amnesty - Psychopathy

NoAmnesty Psychopathy

Megalith Grave - From Effigies Past

megalithxxl

Marginal - Total Destruction

Marginal Albumartworkxxl

Asagraum - Potestas Magicum Diaboli

Asagraum2xxl

Minas Morgul - Kult

minas morgul kultxxl

Necrofulgurate - Putrid Veil

Necrofulguratexxl

Graceless - Shadowlands

Gracelessxxl

Draghkar - World unraveled

Draghkarxxl

Ensepulcher - No sanctity in death

Ensepulcherxxl

Coven - The Advent

Coven  The adventxxl

Pile of Excrements - Escatology

Pile of Excrementsxxl

Obscure Burial - Obscure Burial

obscure burial 2017xxl

Necromante - The magickal presence of occult forces

necromantexxl

Ice War - Ice War

ice war 2017xxl

Breaking Samsara - Light of a new beginning

Breaking Samsaraxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

enslaved 2017 tourxxl

Solstafir admat EU 2017xxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang