.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsCD-Review A-BArroganz - Tod & Teufel

XXL-Rock Interviews:

Home

Arroganz - Tod & Teufel

Arroganz-cover webLabel: FDA Rekotz

Spielzeit: 50:22 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 14. November 2014

 

Knapp anderthalb Jahre nach ihrem gelungenen „kaos.kult.kreation" Werk legen die Kollegen „K", „T" und „P" den Nachfolger vor und was soll ich sagen? Die Platte kann ordentlich austeilen! Nach dem geilen Intro „i.d.t.n." legt die Kapelle aus Cottbus los und man staunt zunächst, dass die Geschwindigkeit im Vergleich zum Vorgängeralbum unüberhörbar gedrosselt wurde. Hatte ich nicht erwartet, bin aber schnell davon begeistert, denn was die Band an Tempo eingebüßt hat, das hat sie an Härte gewonnen! Eine gewaltige, hochgradig intensive und druckvolle Wand wird hier aufgebaut, die den Hörer förmlich wegbläst und ihn dazu zwingt, die Lautstärke noch ein bisschen höher zu drehen!

Und auch wenn immer wieder mal auch das Tempo wieder angezogen wird (wie zum Beispiel im dritten Song „Arisen From Failure Perished As King", so dominiert dieses enorm massive musikalische Sturmfront. Was sich glücklicherweise bei Arroganz überhaupt nicht geändert hat, ist die herrlich dreckige, bösartige und fiese Atmosphäre! Das ist definitiv kein „Gute Laune Death Metal"! Darüber hinaus finde ich, dass die Kollegen auf ihrer neuen Platte so abwechslungsreich wie noch nie agieren. Sowohl Black, als auch Thrash Metal Einflüsse dürfen den Sound gerne unterstützen, was diesem auch guttut.

Ich muss feststellen, dass sich die Band ordentlich gesteigert hat, mir gefällt diese leicht veränderte Marschrichtung ganz ausgezeichnet und denke, dass ich mit dieser Meinung sicherlich nicht allein dastehe. Die Songs sind herrlich rau, die Stimme von Herrn „K" ist abgefuckter denn je und seine besten Momente hat das Album, wenn es so richtig langsam (fast schon doomig) wird – Großartig!

Christian Hemmer

XXL-WertungXL-1

Tracklist:

01 – i.d.t.n.
02 – One Death
03 – Arisen From Failure Perished As King
04 – Tod & Teufel
05 – Demons Heart
06 - Intoxicate
07 – All Light Is A Lie
08 – Black Aura
09 - Guilty
10 - Alles

XXL-Tipp

XXL Tipp 0417 Fetocide2

Das hörst Du Dir an:

Vallenfyre - Fear Those, Who Fear Him

vallenfyre 2017xxl

Pale King - Monolith Of The Malign

pale king xxl

Goldenpyre - In Eminent Disgrace

Goldenpyre  In eminent disgracexxl

Celestial Grave - Pvtrefactio

celestial grave 7 cover

Aeon of Disease - Veil of Oblivion

aeon of disease xxl

Gods Forsaken - In A Pitch Black Grave

gods forsakenxxl

Ofermod - Sol Nox

Ofermod  Sol Nox

Norse - The Divine Light Of A New Sun

Norse

Sólstafir - Berdreyminn

Solstafir 12017xxl

Nocte Obducta - Totholz (Ein Raunen aus dem Klammwald)

NocteObducta Totholz 1400px

Soul Demise - The Red Line

soul demise 2017xxl

Soulskinner - Descent To Abbadon

soulskinner 2017

Svartsyn - In Death 

svartsyn 2017

Eisregen - Fleischfilm

Eisregen Fleischfilmxxl

Naudiz - Wulfasa Kunja

Naudiz Wulfasa Kunja

Pyriphlegethon - The Murky Black Of Eternal Night

Pyriphlegethon murcky front

The Unity - The Unity 

the unityxxl

Corpus Diavolis - Atra Lumen

Corpus Diavolis  Atra lumenxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

party.san final 2017xxl

asphyx hhxxl

FUNEBRARUMxxl

revel in fleshxxl

Rotting Christ admat live 2017xxl

satyricon tour 2017xxl

anathema tour 2017xxl

gorgutsxxl

der weg einer tourxxl

morbid catacombsxxl

hello over xxl

 

Zum Seitenanfang