.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsCD-Review P-RPunish - Sublunar Chaos

XXL-Rock Interviews:

Home

Black Space Riders - "D:REI"

Black space riders neuLabel: Cargo Records

Spielzeit: 78:13 Min.

Genre: Spaciger Stoner Rock

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

 

Wow - ich bin total geplättet! Was für ein Album!!! Aber der Reihe nach…
Bislang hatte ich von der Münsteraner Band Black Space Riders noch nie etwas gehört und hatte dementsprechend auch nur eine latente Ahnung, was deren Sound angeht. „Irgendwas mit Stoner Rock, aber besser“ – na ja das kann ja ein weites Feld sein. Also Promo runtergeladen, Player angeschmissen und dann… passiert erst mal gar nix! Schon beim Opener „Stare at the Water“ merkt man, dass es sich bei „D:REI“ keineswegs um leichte 08/15 Kost handeln kann. Erst hört man längere Zeit nix, dass man schon glaubt, beim Download wäre was schief gelaufen, dann kommt gaaaanz langsam aus irgendeiner entfernten Ecke des Universums ein sphärisches Rauschen und Wabern und es dauert fast zwei Minuten bis die ersten Gitarren einsetzen.

Und läuten damit ein Album ein, das jetzt schon zu den großen Werken des noch jungen Jahres 2014 gezählt werden darf! Ich beschränke mich in meiner Kritik mal nur auf den musikalischen Aspekt der Scheibe (zum textlichen Hintergrund werden uns die Münsteraner im noch kommenden Interview hoffentlich mehr sagen können!), denn das allein genügt schon, um völlig aus dem Häuschen zu sein!

Die fünf Herren erschaffen auf D:REI einen ganz außergewöhnlichen, unverwechselbaren Sound, der den Hörer ganz weit wegträgt in fremde Dimensionen und ferne Universen. Eine unglaubliche Melange aus Elementen des Stoner, Psychedelic Rock, angereichert mit Doom und Prog Einflüssen wird hier kreiert und lässt dadurch eine intensive und Dich sofort einnehmende Atmosphäre entstehen, die wahrlich nicht von schlechten Eltern ist. Mal drückend Heavy, dann wieder träumerisch verspielt, aber zum Teil auch verstörend, so stellt sich „D:REI“ dar. Leichte Kost? Mit Sicherheit nicht!!! Aber es lohnt sich, in das Universum der Black Space Riders einzutreten – doch Vorsicht, man kann sich in ihm auch unrettbar verlieren und den Weg zurück nach Hause niemals wieder finden!

Ganz großen Anteil an der (ich wiederhole mich!!) grandiosen Atmosphäre hat ohne Zweifel der meisterhafte Gesang der drei an ihm beteiligten Protagonisten JE, SEB und CRIP. Eindringlich, wütend, aber auch verführerisch und verletzlich – hier werden alle Nuancen an Emotionen ausgelotet und zum genau richtigen Zeitpunkt eingesetzt!!! Musik, die wie gemacht dafür ist, sie mit Kopfhörer und geschlossenen Augen zu genießen. Gleichzeitig kann ich mir die Band aber auch extrem gut als mitreißende Live´-Band vorstellen!!

Man sieht, also die fünf schwarzen Reiter haben auf „D:REI“ definitiv ALLES richtig gemacht und ein echtes Meisterwerk erschaffen, dass mich voll und ganz in seinen Bann gezogen hat!!! Das schreit förmlich nach der Höchstnote!!!

Christian Hemmer

XXL-WertungXXL

Tracklist:

Stare at the water
Bang Boom War (outside my head)
Rising from the ashes of our world
Give gravitation to the people
Way to me
Temper is rising
The GOD-survivor
I see
Leave
Space Angel(Memitim)
Major Tom waits
Letter to a young one
The everlasting circle of infinity

 

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Mortiferum - Altar of Decay 

Mortiferum

Thy Feeble Saviour - And Darkness Fell

Thy Feeble Saviour

Inisans - Transition

Inisans  Transition

Dautha - Brethren Of The Black Soil

dautha coverxxl

Rivers Of Nihil - Where Owls Know My Name

Rivers Of Nihil2018xxl

Ascension - Under Ether

acension 2018xxl

The Grotesquery - The Lupine Anathema

the grotesquery 2018xxl

Sect Pigs - Crooked Backs

Sect Pig  Crooked backs

Traitor - Knee-Deep In The Dead

traitor knee xxl

Gravestone - Sickening

Gravestone Sickeningxxl

Oksennus - Kolme Toista

Oksennus  Kolme toista

Varathron - Patriarchs of Evil

Varathron  Patriarchs of evil

Usurpress - Interregnum

usurpress 2018xxl

Pungent Stench - Smut Kingdom

pungent stench coverxxl

Judaswiege - Ashes of the Heretic

Judaswiegexxl

Nihil Invocation + Funerary Temple - Occultic longing for the essence

Nihil Invocation  Funerary Templexxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

 uada tour 2018xxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

hate eternal tourxxl

marduk tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

carnal forge tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

Zum Seitenanfang